Aktuelles

Wasserball: MASTERS ROMA 2022

EUROPEAN AQUATICS ROMA 2022 WATER POLO

 

Rom, fantastisches Wetter und Wasserballer aus den verschiedensten Ländern, luden zu einem einzigartigen Masters Turnier ein. Unter den ganzen Teams und Leuten, war auch unser Trainer Varga Janos. Er durfte als Stammspieler für den OSC aus Budapest antreten und seine Erfahrung vom 29.08.2022 bis zum 04.09.2022 unter beweis stellen.

 

Als ehemaliger Spieler für das Ungarische Nationalteam und mit einigen Erfolgen in seiner Tasche, ist es kein Wunder, dass Janos Varga eingeladen wurde teilzunehmen. Mit dem OSC aus Budapest, ging es für die Mannschaft von Anfang an zur Sache. OBP - Old Boys Prague, CAN - SV Cannstatt, ROB - De Robben und SUN - Sunday Boys waren die Teams, gegen die sich der OSC beweisen musste. Die Matches waren hart und die Leidenschaft zum Wasserball sah man jeden einzelnen Spieler an. Unser Trainer lies sich aber nicht unter kriegen. Er schoss die meisten Tore, machte die meisten Blocks und holte bei jedem Anschwimmen den Ball. Trotz seines Einsatzes konnte das Team leider nicht im Finale mitspielen. Gegen den OBP und den ROB konnte sich das Team durchsetzen, jedoch gelang es ihnen nicht CAN zu schlagen. Mit zwei Siegen und einer Niederlage, spielte OSC um den 5 Platz gegen SUN. Janos schoss bei dem Match die meisten Tore und schaffte es dadurch mit dem OSC die SUN zu schlagen. Mit einem knappen Punkte unterschied holten sie sich den 5 Platz.

 

Nicht nur unserem Trainer, sondern auch den anderen Wasserballern bereitete das Masters Turnier eine Menge Freude. Nicht jeder hat das Privileg an so einer Veranstaltung teilnehmen zu können. Daher sin unsere Wasserballer und auch der 1.LSK, stolz darauf Janos Varga in unseren Reihen zu haben. Wir wünschen ihm weiterhin alles gute und freuen uns auf die weitere gemeinsame Zeit mit ihm.


Wasserball: GOLD U17 - JOVANDIC Damjan

U17 Runde 2021/22

 

Wieder einmal konnte unser Stammspieler Jovandic Damjan einen Erfolg für sich verzeichnen. Diesmal hieß es für ihn GOLD in der U17 Runde mit dem ASV aus Wien. Dort konnte er sich ein freundschaftliches Verhältnis mit den Teamkollegen aufbauen und hatte dadurch einiges an Spaß während den Spielen.

 

Meistens spielte Damjan als Halbflügel oder Flügel, wo er sich gekonnt durchsetzte und einige Tore erzielte. Mehr oder weniger überraschend war, dass die Positionen Center und Centerverteidiger ebenfalls von ihm besetzt wurden. Mit den Einsatz den er immer wieder zeigte konnte Damjan bei jedem einen starken Eindruck hinterlassen. Mit dem ASV bestritt er sieben Spiele und es wurden mit Bravour alle Runden gewonnen. Durch das zusammenspielen mit einer anderen Mannschaft, wurden nicht nur seine Leistungen gefördert, sondern auch die Beziehung zum ASV. Für die Wiener spielte er dieses Jahr auch in der Bundesliga und gemeinsam holten sie sich den dritten Platz.

 

In Zukunft wird er sicherlich auch weiterhin nicht nur für uns spielen, sondern hoffentlich auch für andere Mannschaften. Dies hilft ihm nur sich weiterzuentwickeln und spornt ihn an beim Training noch mehr Einsatz zu zeigen. Wir wissen es kommen noch einige Spiele und Turniere auf ihn zu, bei denen er sich beweisen wird.


Wasserball: EU NATIONS WATER POLO CUP 2022 BRNO

23. - 26. Juni 2022, Brno, Tschechien

 

Das Österreichische Herren Nationalteam nahm dieses Jahr wieder am EU Nations Cup teil und hatte dieses Mal zwei unserer fleißigen Spieler dabei. Am Donnerstag den 23. Juni wurde das Team in Brno empfangen und konnte am Abend nochmal trainieren bevor es dann am Freitag den 24. Juni losging. Vom Freitag bis Sonntag haben die verschiedensten Länder gegeneinander gespielt und um den ersten Platz gekämpft.

 

Am Freitag ging es für unsere Herren bereits im ersten Spiel gegen England zur Sache. Samstags waren die Gegner USA und danach Euskal  Selekzioa. Alle drei Mannschaften waren stark besetzt und konnten sich als eingespieltes Team beweisen. In unserem Nationalteam waren, mit unseren beiden Wasserballern, auch andere neue Spieler vom ASV dabei. Die Mannschaft hatte um jeden Ball gekämpft, viel Kampfgeist gezeigt und bis zum Schluss ihr bestes gegeben. Doch durch die neue Zusammensetzung des Teams konnte leider kein Sieg eingeholt werden. Dadurch ging es dann am Samstag gegen Tschechien um den siebten Platz, wo die Herren aber leider kein Glück hatten. Dafür gab es für einige Spieler trotzdem einiges an Lob und Anerkennung. Darunter waren auch die beiden 1.LSK Spieler. Jovandic Damjan hat bewiesen, dass er nicht nur im U17 Nationalteam glänzen kann. Trotz des Altersunterschiedes und der Erfahrung stand er den älteren Teammitgliedern und Gegnern im nichts nach. Auch wenn er festgehalten oder auch teilweise unter Wasser geschlagen wurde, hat Damjan sich nichts anmerken lassen. Aus jeder Lage konnte er sich befreien und zeigte seinen Einsatz für das Team beim Angriff und auch in der Verteidigung. Tore wurde ebenfalls geschossen und darunter auch ein schöner präziser unerwarteter Lupfer gegen USA, der vom Publikum nicht unbemerkt blieb. In jungen Jahren bringt er bereits eine grandiose Leistung die eine vielversprechende Zukunft verspricht. Als einziger Tormann dieses Jahr musste unser Tormann Grbavac Josip sein Debüt für das Nationalteam ablegen. Mit einer respektvollen Nervosität im ersten Spiel konnte er trotzdem beweisen, dass sein Training nicht um sonst war. Diverse Einzelkämpfe oder auch der ein oder andere 5 Meter wurden erfolgreich abgewehrt. Auch wenn hier und da ein Fehler dabei war ist noch einiges an Potential vorhanden. Vier Spiele lang konnte man eindeutig sehen, dass er immer vom Anfang bis zum Ende immer sein bestes gegeben hat. Von diversen Spielern aus anderen Ländern gab es sogar zwischen den Matches Lob.

 

Diese Erfahrung war für beide Goldwert und wird in Zukunft nur vom Vorteil sein. Damjan und Josip sind nur zwei von unseren Wasserballern die immer fleißig beim Training sind und dort immer alles geben. Wir wünschen den beiden weiterhin viel Erfolg und hoffen, dass das Nationalteam auch beim nächsten Mal wieder ruft. Am Ende gratulieren wir USA nochmal zum hart erkämpften ersten Platz.


Oktober 2021 - Internationale Jugendspiele gegen Schweizer Mannschaft


Am ersten Oktoberwochenende war es so weit. Es fand der erste echte Test für unsere Jugend nach den Sommerferien statt. Der 1. LSK hatte Besuch aus der Schweiz. Mit insgesamt 22 wasserballbegeisterten Kindern und Jugendlichen wurde das Wasser zum Kochen gebracht. Gestartet wurde mit einer gemeinsamen Trainingseinheit, bevor es dann im Match voll zur Sache ging. Es ging hin und her und die Spieler beider Mannschaften konnten sich oft in die „Torschützenliste“ eintragen.


September 2021 - King of the Kongi


Kaum sind die linzer Wasserballer nach der Sommerpause ins Training gestartet, wartete auch schon ein weiteres sportliches Highlight– das internationale „King of the Kongi“ Wasserballturnier des WSC. Mit 10 Spielern konnte der Trainer Janos Varga eine gute und ausgeglichene Mannschaft aufstellen. Neben dem sportlichen Auftreten präsentierte sich die Mannschaft wie auf den Fotos ersichtlich nun auch erstmals öffentlich im neuen Look.

Gleich im ersten Spiel trafen der LSK auf Graz, einer der österreichischen Spitzenmannschaften im Wasserball. So ist es nicht verwunderlich, dass das Spiel nicht gewonnen werden konnte und man 7:12 verlor. Im Vergleich zum letzten Aufeinandertreffen während der Austrian Finals aber eine deutliche Steigerung.

Weiter ging es am Samstag dann gegen die deutsche Mannschaft aus Zwickau. In einem hart umkämpften Spiel konnten sich die Zwickauer knapp mit 4:2 durchsetzen. Damit stand zum Leidwesen aller auch fest, dass am Sonntagmorgen das erste Spiel absolviert werden musste.

Dort ging es dann im „kleinen Halbfinale“ (um die Plätze 5 bis 8) gegen den Gastgeber WSC und es wurde noch einmal spannender. Schlussendlich fehlte das Glück und das Spiel ging mit nur einem Tor unterschied mit 3:2 verloren. Abschließend folgte dann ein weiterer Krimi gegen den IWV. Diesmal war das Glück auf der Seite des LSK und das Spiel konnte mit 5:4 gewonnen werden

Alles in allem hätte mit ein wenig Glück auch noch das eine oder andere Spiel gewonnen werden können, aber in Summe waren alle begeistert, seit langer Zeit mal wieder bei einem Einladungsturnier dabei gewesen zu sein.

Besonders hervorzuheben ist noch die Leistung unserer beiden Jugendnationalspieler Marko Marinkovic und Damjan Jovandic, die bei diesem Turnier gleich in zwei Mannschaften antraten. Neben dem LSK spielten sie ebenfalls noch für die U17 Nationalmannschaft. Dank des guten Trainings und ihrer guten körperlichen Verfassung ließen sie sich diese Doppelbelastung nicht anmerken.


September 2021 - Parkbad Wasserball Vorführung


Zum Ausklang des Sommers war es endlich so weit. Der LSK konnte sich im Parkbad präsentieren und Werbung für den Wasserballsport machen. Leider war das Bad aufgrund der sich dem Ende neigenden Saison nicht mehr so voll wie gewünscht, es war aber ein erster Schritt in die richtige Richtung und wird im kommenden Jahr auf jeden Fall wiederholt.

An dieser Stelle möchte sich der LSK bei der Badleitung des Parkbads Herrn Wilfried Hartl recht herzlich bedanken, ohne dessen Unterstützung dieses Event nicht hätte stattfinden können.

Abschließend bleibt noch folgendes zu sagen:

Die Wasserballer des LSK sind aktiv auf der Suche nach wasserbegeisterten Spielerinnen und Spielern aller Altersklassen.


August 2021 - Neues Logo


Die Wasserballer des LSK haben jetzt ergänzend zum LSK Vereinslogo ein eigenes Wiedererkennungsmerkmal geschaffen. Das Logo spiegelt die Dynamik des Spiels im Wasser wieder und die charakteristische gelbe Farbe des skizzierten Balls schafft eine gute Verbindung zwischen Tradition und Moderne.

Das neue Logo ist dann auch gleich auf den neuen T-Shirts wiederzufinden und kommt hier voll zur Geltung.

Recht herzlich möchten wir uns bei der Designerin Christin H. bedanken, die sowohl den kreativen Prozess begleitet als auch die Ideen künstlerisch perfekt umgesetzt hat.


Juni 2021 - Linz is back


Am Donnerstag, den 3. Juni war es endlich so weit. Nach ca. einem Jahrzehnt reiste die Linzer Herrenmannschaft zu den Austrian Finals nach Graz. Auf dem Programm stand der österreichische Cup Wettbewerb mit zwei Spielen. Gegen die österreichischen Spitzenmannschaften war die Erwartung gering. „Dabei sein ist alles“ war das Motto.

Für einige Spieler war es das erste Spiel überhaupt, so auch für unseren jungen Tormann Petar Sucic. In seinen ersten Minuten konnte er gleich sein Können unter Beweis stellen und sich als „Fünfmeter Killer“ auszeichnen. Somit stand er unserem Stammkeeper Josip Grbavac in nichts nach, der sich seinerseits durch etliche Glanzparaden und gehaltenem Fünfmeter beweisen konnte.

Auch im Angriff konnten wir uns auszeichnen und haben es auf insgesamt 7 Tore gebracht. Den Torschützen Srdjan Grbic, Damjan Jovandic und Petar Miletic ist es wiederholt gelungen, sich gegen eine starke Abwehr durchzusetzen.

Insgesamt hat der LSK eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Trotz der Niederlagen haben die Spiele Lust auf mehr gemacht.

Fortsetzung folgt…


Mai 2021 - Ö-Cup


Die Wasserballer der 1. LSK sind das erste Mal seit Jahren wieder beim österreichischen Cup dabei. Das ist ein wichtiger Schritt zurück auf die österreichische Wasserball Bühne, nachdem wir uns in den vergangenen Jahren auf die Regionalliga Ost konzentriert hatten. Seit Mitte April darf wieder die gesamte Mannschaft unter Einhaltung strenger Corona Maßnahmen trainieren. So steht einer kurzen und intensiven Vorbereitung nichts mehr im Wege.

Die Cup Spiele finden im Rahmen der Austrian Finals 2021vom 3. bis 6. Juni in Graz stattfinden.


Mai 2021 - Damenwasserball


Unsere beiden Frauen Julia Kirschner und Claudia Strauch haben am vergangenen Wochenende die zweite Runde der Damen Bundesliga bestritten. Sie sind beide Teil der Mannschaft des ASV Wien.

Beim 27-3 Kantersieg gegen den SV Wörthersee konnte sich die hervorragend spielende Julia Kirschner mit 5 Treffern in die Torschützenliste eintragen. Ein unglückliches 15:15 gegen das Team aus Bregenz und ein enttäuschendes 8:13 gegen den WBC Tirol zeigen, dass die Liga heuer eng ist und auf hohem Niveau gespielt wird

Nachdem der ASV Wien zuvor Spitzenreiter in der Bundesliga war, gaben sie ihre Tabellenführung ab – die Liga bleibt somit spannend und unsere Damen haben weiterhin gute Chancen österreichischer Staatsmeister zu werden. Wir drücken euch die Daumen!


Mai 2021 - Jugendwasserball

Auch die Jugend kann nach langer Pause ab dem 19. März wieder trainieren und sich auf die kommenden Jahre vorbereiten. Somit ist das Training der Sektion Wasserball wieder komplett im Wasser möglich. Endlich sind auch wieder Schnuppertrainings möglich – Interesse? Wir freuen uns auf euch!


Mai 2021 USI Sport

Auch in diesem Semester erweitert Wasserball das Programm der Uni Sportler. Wie bereits im vergangenen Semester freuen wir uns auf wasserbegeisterte Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Los geht es nach den aktuellen Corona Regelungen am Dienstag den 25. Mai.

Im vergangenen Semester sind bereits 8 Studenten mit Begeisterung dabei gewesen, bis auch sie -wie wir alle - von dem Lock Down im November jäh gestoppt worden sind.

Der Spaß am Wasser steht dabei im Vordergrund.

Wir freuen uns auf euch!


Tag des offenen Wasserballtores ein voller Erfolg

30. November 2019

Der Tag der offenen Tür der Wasserballsektion war ein voller Erfolg. Etwa 50 sportbegeisterte Teilnehmer nutzen die Chance den Wasserballsport kennenzulernen. Mit dabei waren sowohl interessierte Damen als auch Herren, sowie viele Kinder und Jugendliche. Der Spaß stand an diesem Tag im Vordergrund. Bei Übungen mit und ohne Ball wurde viel gelacht und so einiges an Wasser geschluckt. Zugseilschwimmen und Haribo schnappen stand genauso auf dem Programm wie das Passen und das Tore werfen. Zum Abschluß wurde natürlich auch ein Spiel ausgetragen, wobei die echten Wasserballkappen aufgesetzt werden durften. Auch die Kampfmannschaft zeigte den Gästen in einem kurzen Spiel wie schnell, abwechslungsreich und spannend unser Wasserballsport ist.

 Für sämtliche Helfer und Vereinsmitglieder wurde der gelungene Tag durch eine gemeinsame Weihnachtsfeier abgerundet. In netter Atmosphäre wurde gemeinsam gegessen, sich ausgetauscht und die Jugendlichen kamen beim Tischtennisspiel erneut ins Schwitzen.


Tag des offenen Wasserballtores


Das ist die Beschreibung © Das ist die Referenz

November 2019

Am 30. November laden wir alle Interessierten zum Tag der offenen Tür im Schwimmbad des Olympiazentrums ein.

 Beginn 16:30 h

Adresse: Auf der Gugl 30, 4020 Linz

Kinder im Alter von 8 Jahren bis zu Erwachsenen: Alle sind eingeladen. Es werden gemeinsame Spiele gespielt und der Spaß im Wasser steht im Vordergrund. Da die Wassertiefe 1,80 m beträgt können nur Personen teilnehmen die sicher schwimmen können.

Weihnachtsfeier

Im Anschluss an den Tag der offenen Tür findet für alle Vereinsmitglieder, Eltern und Geschwister die diesjährige Weihnachtsfeier der Wasserballer statt. Wir freuen uns über ein zahlreiches Erscheinen. Die Einladungen werden über die Trainer verteilt.


Besuch aus Neu Belgrad (Serbien)

Oktober 2019 - Linz

Im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Neu Belgrad und Linz entstand die Idee eines gemeinsamen Trainingslagers. In diesem Sinne machte sich ein Jugendteam (Jg. 2006 und 2007) bestehend aus 16 Spielern, einem Trainer, dem Präsidenten von Neu Belgrad sowie einer Vertreterin der Stadt am 17.Oktober auf den Weg nach Linz.

 Abends angekommen ging es auch gleich ins Wasser. Mit deutlich über 40 Spielern aus beiden Städten war das Becken voll und das gemeinsame Training begann. Im anschließenden Trainingsspiel schenkten sich die beiden Teams nichts und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe in dem es hin und her ging. In diesem sowie den nachfolgenden täglichen Trainingsspielen gab es für die Zuschauer einen harten aber zu allen Zeiten fairen Wettkampf sowie zahlreiche Torszenen zu bestaunen. Die Wasserballer brachten das Wasser förmlich zum Kochen.

Abgerundet wurde das Programm für unsere Gäste durch ein Besuch im Ars Electronica Center, Stadtrundgänge und durch sportliche Spiele im Bauernbergpark. Dabei präsentierte sich Linz nicht nur vom Wetter her von seiner besten Seite.

Wir möchten uns bei der Stadt Linz bedanken, die in Person von Herrn Malesevic vertreten war und den Kontakt zwischen den Vereinen hergestellt hat.

Mit diesem gemeinsamen Wochenende ist der Grundstein für eine weitere Kooperation gelegt worden und vielleicht ist es der Beginn von neuen Freundschaften, denn Sport verbindet.

Zu guter Letzt wünschen wir der Mannschaft aus Neu Belgrad alles Gute für die jetzt anstehenden entscheidenden Spiele um die serbische Meisterschaft. 


© 2020 Erster Linzer Schwimmklub Heindl | Webseite/CMS: digital concepts - Die E-Commerce Lösung.